Wichlinghausen feiert Engagement

Engagement hat viele Gesichter. Foto: Bergische Blätter, Michael Mutzberg

Vom 8. bis 17. September findet die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt – auch das Quartierbüro  ist mit dabei! Am Mittwoch, 13. September, von 15.00 bis 17.00 Uhr stehen die Mitarbeitenden des VierZwoZwo zu Gesprächen über die Finanzierung möglicher Projekte bereit.
Die Woche des ehrenamtlichen Engagements findet bundesweit statt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. In Wichlinghausen ist Bezirksbürgermeisterin Christel Simon die Schirmherrin. Die Woche steht unter dem Motto „Ehrenamt macht stark“. Daran angelehnt ist eine Interessengruppe in Wichlinghausen entstanden, die den Titel „Wichlinghausen ist stark“ bekommen hat.

An der Woche beteiligen sich die Sparkasse Wuppertal, die Stadtbibliothek, die ev. Kirchengemeinde Wichlinghausen-Nächstebreck, das Quartierbüro VierZwoZwo, der Nordstädter Bürgerverein, Wir in Wichlinghausen, der Hilfeverein Bethlehem e.V. sowie die Moscheegemeinde Islam und Frieden. Außerdem sind das Mitmachmuseum, die Initative „Haushüten“ und der Hospizdienst der Caritas dabei. Organisiert wird die Woche von Bernhard B. Lamprecht, dem Gründer der Friedrich-Spee-Akademie Wuppertal, die auch in Wichlinghausen mit einer Veranstaltung vertreten sein wird. Am Freitag, 8. September, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, stellen sich die Vereine und Institutionen in der Sparkassenfiliale Wichlinghausen, Alte Str. 2, beim Tag der Begegnung vor.

Im Internet kann man sich das Programm der Aktionswoche ansehen: https://tinyurl.com/Wichl