Kinderbuch: Unser Stadtteil von A bis Z

„Von Achabahn bis Zauberkraft“ heißt ein neues Buch über Wichlinghausen und Oberbarmen. Darin beschreiben Kinder aus dem Quartier, was sie bewegt. Gemeinsam mit den Künstlern Detlef Bach und Andy Dino Iussa haben die kleinen Autorinnen und Autoren dieses ganz besonderes Werk gestaltet. Die Buchpräsentation mit Live Musik, Grußworten, Snacks und Gedöns findet am Donnerstag, 16. November, um 17.00 Uhr in der Stadtteilbibliothek Wichlinghausen, Wichlinghauser Straße 103, statt.

Das neue Stadtteilbuch zeigt, was die Kinder im Quartier bewegt. Welche Träume haben sie? Welche Orte sind ihre Lieblingsorte? Welche Menschen im Stadtteil spielen für sie eine Rolle? Diese und andere Fragen beantwortet das Buch in Texten und vor allem in Bildern. Kinder vermitteln Kindern (und deren Familien) ihr Leben und Träumen im Stadtteil aus ihrer eigenen Perspektive. In der Arbeit nutzten die jungen Autoren kreative Gestaltungsmöglichkeiten und –mittel, die über das normale Maß im Unterricht hinausgehen. So wurden z.B. lebensgroße Bilder von Menschen aus dem Quartier angefertigt. O-Töne und geschriebene Texte der Kinder wurden unverfälscht für das Buch übernommen. Rechtschreibfehler wurden also nicht korrigiert. Dadurch wirken die Zitate und Faksimiles genau so lebendig und begeistert, wie die Kinder, die sie aufgeschrieben haben.

Finanziert wurde das Projekt über den Verfügungsfonds für die „Soziale Stadt Oberbarmen Wichlinghausen“. Dafür hat die Vereinigung der Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal e.V. den entsprechenden Förderantrag gestellt. Die Idee zu „Von Achtabahn bis Zauberkraft“ stammt von Andy Dino Iussa und Detlef Bach. Die beiden Künstler haben das Stadtteilbuch dann auch gemeinsam mit den Kindern erstellt.

Das Buch wird in den Leihbestand der Stadtbibliothek aufgenommen. Darüber hinaus wird es KiTas, Grundschulen und außerschulischen Einrichtungen für ihre Bildungs- und Betreuungsarbeit zur Verfügung gestellt. Sechs Einrichtungen der Kindererziehung/-betreuung im Viertel und die Stadtteilbibliothek Wichlinghausen haben mit etwa 50 Kindern an dem Projekt mitgewirkt: SKJ e.V. (Sozialtherapeutische Kinder- und Jugendarbeit e.V., Soziale Gruppenarbeit Wichlinghausen), OGGS Liegnitzer Straße (SchülerInnen der 4. Klassen), Städtische Gemeinschaftsgrundschule Germanenstraße (SchülerInnen der 2. Klassen), Jugendzentrum Heinrich-Böll-Straße, CVJM Oberbarmen und der Majo-Treff im Johanneshaus der Kirchengemeinde St. Johann Baptist.