Mit Theater gegen Trickbetrüger

Das Altentheater gastiert in Oberbarmen. Fotos: Polizei Köln

„Ausgetrickst – nicht mit uns“: So heißt ein Stück des FWT-Altentheaters aus Köln, das am Donnerstag, 25. Oktober 2018, auf Einladung des VierZwoZwo Quartierbüros in Oberbarmen gastiert. Beginn ist um 15.00 Uhr, Einlass ab 14.30 Uhr, in der Färberei, Peter-Hansen-Platz 1. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind aufgrund begrenzter Plätze aber notwendig an info@vierzwozwo.de oder telefonisch 97 64 99 41. Finanziert wird das Gastspiel vom Landespräventionsrat NRW.

„Ausgetrickst – nicht mit uns“ ist ein Stück eigens von Senior*innen für Senior*innen. In diesem gemeinsam mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V. entwickelten Theaterprojekt zeigen zwölf Mitglieder des FWT-Altentheaterensembles, welche Tricks Betrüger und Diebe bei älteren Menschen anwenden und wie diese sich dagegen wehren können.

Dabei stellen sie Situationen dar, die einerseits auf eigenen Erfahrungen beruhen, aber auch zusammen mit der Polizei Köln erarbeitet wurden. Entstanden ist ein Bühnenstück, in dem Szenen aus Straftaten zum Nachteil älterer Bürgerinnen und Bürgern nachgespielt und gleichzeitig präventive Verhaltenstipps angeboten werden. Das FWT-Altentheater, das seit seiner Gründung 1979 erfolgreich Lebenserfahrung auf die Bühne bringt und den Blickwinkel auf die eigene Generation richtet, widmet sich unterhaltsam, mit Empathie und Neugier dem Thema.

Im Anschluss an die Aufführung gibt es im Publikumsgespräch  mit  der  Polizei,  den  Darstellerinnen  und Darstellern sowie der Regisseurin die Möglichkeit, gezielt Fragen zu stellen. Inszenierung: Ingrid Berzau, Mitarbeit: Brigitte Bauer
Fotos: Polizei Köln