Kategorien
Allgemein B7 Oberbarmen Berliner Platz Umsetzung

Viel drin

Gemischte Tüte

Wer wohnt im Haus nebenan oder auf der anderen Straßenseite? Wer kauft seine Zeitung oder Snacks im gleichen Kiosk wie du? Beim Kioskfest gibt es die Gelegenheit, zum Kennelernen der Leute und Kioske in der Oberbarmer Nachbarschaft. Alle sind mit ihren Freunden und Famlilien herzlich eingeladen. Wer bei der Kioskrally mitmacht, kann auch kleine Preise bei der Tombola gewinnen. Am Sonntag, 3.3.24 von 14.00 – 18.00 Uhr wird in Oberbarmen die gemischte Tüte vollgemacht!

Die schwarz umrandeten, grünen Kästchen sind Orte beim Kiosk- und Stadtfest.

Kategorien
Allgemein

Ostbote 24#4

Tüten treffen Teller

Hier finden Sie, liebe Nachbar*innen, unseren Newsletter aus Oberbarmen und Wichlinghausen. Wenn Sie etwas ankündigen oder dem Stadtteil etwas mitteilen möchten, melden Sie sich einfach.

Dieses Mal mit dabei:

Stadtteilkonferenz, Baustelle Rosenau, Verfügungsfonds Beirat, Gemischte Tüte, Nachbarschaftskonsultation, Gärtnern am Klimacontainer, QUGA-Vorbereitungstreffen, Mobilitätsworkshop „Platz für Alle“, Gemischte Tüte, Klimateller, Weltfrauentag in der Färberei, Kopierer

Kategorien
Heinrich-Böll-Straße Labor

Protokoll Stadtteilkonferenz

Ein Quartier in ständiger Bewegung

Am 20.02. traf sich die Stadtteilkonferenz für Oberbarmen und Wichlinghausen im Stadtteilzentrum Langerfeld. Es gab Startschüsse und Ziellinien auf den unterschiedlichen Etappen der Stadtteilentwicklung in Oberbarmen und Wichlinghausen. Während Heike Reese als neue Bezirksbürgermeisterin für Oberbarmen begrüßt wurde, verabschiedete sich Stadtdirektor Dr. Stefan Kühn leidenschaftlich und emotional nach 24 Jahren als Sozialdezernet mit starkem Oberbarmenbezug. Im Angebot gab es außerdem smarte Projektansätze, wie immer ein Update aus der Städtebauförderung sowie ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich auf dem Markt der Möglichkeiten auszutauschen und zu informieren.

Kategorien
Labor

Verfügungsfonds

Ihre Ideen fürs Quartier

Die neue Förderphase für Oberbarmen und Wichlinghausen ist angebrochen. Das bedeutet auch, dass wieder neues Geld für den Verfügungsfonds bereitsteht. Es besteht ab sofort die Möglichkeit, Ideen für den Stadtteil einzureichen. Deshalb seien Sie herzlich eingeladen, Ihre Denkschmiede wieder anzuschmeißen, Ideen für den Stadtteil zu entwickeln und sie an uns heranzutragen. Wir beraten sie gerne bei Ihre Projektideen und unterestützen bei der Antragstellung. Für alle die schon konkreter an einer Idee feilen, finden Sie hier die Antragsunterlagen.

Kategorien
Nutzung Ostbote

Ostbote 24#2

Vertretung / Beirat / Netzwerk

Hier finden Sie, liebe Nachbar*innen, unseren Newsletter aus Oberbarmen und Wichlinghausen. Wenn Sie etwas ankündigen oder dem Stadtteil etwas mitteilen möchten, melden Sie sich einfach.

Dieses Mal mit dabei:

Bezirksbürgermeisterin, Verfügungsfonds Beirat, Dinner for Future, Netzwerk Integration, Spieleabend für Jugendliche

Kategorien
B7 Oberbarmen Planung Schwarzbach Trasse Wichlinghauser

So wird 2024 in Ob & Wi

Zusammen mit Nicklas Grosch schauen wir auf absehbare Entwicklungen im nächsten Jahr.

In Oberbarmen und Wichlinghausen ist in den vergangenen Jahren so einiges passiert und in Schwung gekommen. Aber was hält das nächste Jahr und die Zukunft für Oberbarmen und Wichlinghausen bereit. Wir blicken zusammen mit Nicklas Grosch, dem städtischen Koordinator für das Städtebauförderprogramm Sozialer Zusammenhalt, in eine Glaskugel in der sich schon einige zukunftsträchtige Projekte abzeichnen.

Kategorien
Nutzung Trasse Wichlinghauser Markt

Jetzt Wichli spielen!

Das Urban Game für Wichlinghausen ist veröffentlicht

Link zum Urban Game „Wichli“: www.wichli.de

Es lohnt sich immer, seine Stadt besser kennenzulernen. Bewohner*innen von Wichlinghausen und Oberbarmen und alle anderen interessierten Wuppertaler*innen können den Osten ihrer Stadt jetzt auf spielerische Weise mit digitaler Begleitung entdecken. Dazu lädt das neu entwickelte Urban Game „Wichli“ ein. Bei der interaktiven Straßenrallye nimmt der kleine Abenteurer Wichli die Teilnehmer*innen mit auf eine spannende Tour quer durch den Stadtteil Wichlinghausen. Das Urban Game ist jetzt an den Start gegangen und steht im Internet unter www.wichli.de jederzeit kostenfrei zum Mitmachen bereit.

Entwickelt wurde das Outdoor-Spiel von der Stadtbibliothek Wuppertal am Standort Wichlinghausen/Oberbarmen gemeinsam mit Bewohner*innen des Quartiers und mit dem Vierzwozwo Quartierbüro. Umgesetzt und programmiert wurde das Projekt von der Firma 4Escape UG.

Im Wiki Stadtteilzentrum der Diakonie Wuppertal an der Westkotter Straße 198 wurde das Urban Game jetzt vorgestellt. Denn nahe beim Stadtteilzentrum beginnt die Stadtrallye mit „Wichli“ durch das Quartier. Judith Steinhard, Leiterin der BIB@BOB, der Stadtteilbibliothek Oberbarmen und Wichlinghausen, informierte über die Entstehung und die Umsetzung des Projektes. Im Beisein von Bezirksbürgermeister Burkhard Rücker, Quartiersmanager Lukas Meier und Spieleentwickler Daniel Steinbach von 4Escape UG wurde daraufhin der Startschuss für das Outdoor-Spiel gegeben.

Die Straßenrallye ist für Spielende im Alter ab 12 Jahren geeignet. Es wird lediglich ein Smartphone mit Internetzugang benötigt und schon kann das Abenteuer im Stadtteil losgehen. Auf der Webseite stehen drei verschiedene Touren mit Wichli zur Auswahl, bei denen unterschiedliche Aufgaben erfüllt werden müssen. Eine Variante ist dabei eine Tour mit historischen Hintergrund. Bei der geht es um das Wichlinghausener Unternehmen Riri, das einst den Reißverschluss erfunden hat. Da gilt es, geheimnisvolle versteckte Skizzen dazu im Stadtteil zu finden. 

Als Ideengeberin für das Beteiligungsprojekt erklärte Judith Steinhard von der Stadtteilbibliothek jetzt beim Starttermin: „Mit der gemeinsamen Entwicklung eines Urban Game für unser Quartier wollte ich die Menschen im Stadtraum zusammenzubringen. Die Spielidee kam mir, um die schönen und besonders interessanten Seiten von Wichlinghausen für die Bewohner*innen hier, aber auch über den Stadtteil hinaus sichtbar und erlebbar zu machen. Jetzt kann es losgehen auf Entdeckungstour!“ 

Die Entwicklung des Urban Games wurde finanziert durch Fördermittel des Verfügungsfonds im Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt Oberbarmen/Wichlinghausen“.

Link zum Urban Game „Wichli“: www.wichli.de

Kategorien
Nachbarschaftspark Nutzung Wichlinghauser Wichlinghauser Markt

Spielend das Quartier entdecken

Die Interaktive Stadtrally für Ob und Wi startet

Bewohner*innen von Wichlinghausen und Oberbarmen und alle anderen interessierten Wuppertaler*innen können den Osten ihrer Stadt bald auf spielerische Weise mit digitaler Begleitung entdecken. Dazu lädt das neu entwickelte Urban Game „Wichli“ ein. Bei der interaktiven Straßenrallye nimmt der kleine Abenteurer Wichli die Teilnehmer*innen mit auf eine spannende Tour quer durch den Stadtteil Wichlinghausen.

Entwickelt wurde das Outdoor-Spiel von der Stadtbibliothek Wuppertal am Standort Wichlinghausen/Oberbarmen gemeinsam mit den Bewohner*innen des Quartiers und mit dem Vierzwozwo Quartiersbüro . Umgesetzt und programmiert wurde das Projekt von der Firma 4Escape UG.

Das Urban Game, zu finden unter www.wichli.de, wird am Samstag, 5. August, um 11 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt und dann der Startschuss zum Mitspielen gegeben.

Wir laden herzlich dazu ein, beim feierlichen Start dabei zu sein!

Vorgestellt und eingeweiht wird das Urban Game „Wichli“ von Bezirksbürgermeister Burkhard Rücker, Quartiersmanager Lukas Meier, Spieleentwickler Daniel Steinbach von 4Escape UG und Judith Steinhard, Leiterin der BIB@BOB, der Stadtteilbibliothek Oberbarmen und Wichlinghausen.

Die Entwicklung des Urban Games wurde finanziert durch Fördermittel des Verfügungsfonds im Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt Oberbarmen/Wichlinghausen“.

Kategorien
Planung Schwarzbach

Stadtteil mit Sporthintergrund

Gemeinsam geht was mit Rachid Zineddine

Integration durch Sport – was die Fifa verspricht, hat der kleine Verein Ost/West Integrationszentrum geschafft.

Kategorien
Heinrich-Böll-Straße Labor

Erinnerungskultur

Gemeinsam geht was mit Margret Hahn

Mit dem Verfügungsfonds wurden vielfältige Projekte umgesetzt. Eins davon hat der Langefelder Bürgerverein beantragt und vom Beirat aus dem Stadtteil bewilligt bekommen. Es trägt den Namen „Erinnerungskultur“. Das Vierzwozwo Quartierbüro hat mit Margret Hahn, der Vereinsvorsitzenden, gesprochen und ist tief in das Projekt eingestiegen.