Kategorien
B7 Oberbarmen Berliner Platz Planung

Fastenbrechen für alle

Kleiner Beirat für Projekt im Ramadan

Unter der Woche entschied der kleine Beirat für den Verfügungsfonds Sozialer Zusammenhalt Oberbarmen & Wichlinghausen über ein neues Projekt. Mit dabei: viel Ehrenamt und Einsatz für andere. Der Verein Skatefabrik e.V. beantragte, stellvertretend für ca. 30 Familien mit syrischem und jordanischem Hintegrund, das Projekt Kochen für´n Platz – Fastenbrechen für alle. Dabei wird allen Oberbarmer*innen an den Wochenendtagen (Fr/Sa/So) im Ramadan (02.04.-02.05.) ein Fastenbrechen am Berliner Platz angeboten. Alle sind eingeladen teilzunehmen.

Kafi Ibrahim, den der ein oder andere vielleicht von der Wuppertaler Helfertruppe auf Facebook (u.A. Nochwasserhilfe in Beyenburg) kennt, hatte dazu die Idee:

„Wir wollen mit dem Projekt allen Menschen in Oberbarmen die Möglichkeit zum Fastenbrechen geben, und alle zum Abendessen einladen. Alle Menschen sind eingeladen, und ganz besonders die, die wenig oder kein Geld haben. Wir sind alle gleich, egal, wo wir herkommen und ob wir Geld haben. Zusätzlich wollen wir zeigen, wie viel Spaß es machen kann, etwas kleines Gutes zu tun. Vielleicht ist das auch ein Beispiel für Andere. Ich glaube, das kann auch ein kleiner Beitrag zur Integration und Inklusion in der Stadt sein. Wir wollen der ganzen Stadt einfach etwas schenken.“

Kafi Ibrahim und Younas Alhamed, Initiatoren der Aktion

Somit ist das Fastenbrechen in vielfältiger Hinsicht ein großer Gewinn für den Stadteil. Das findet auch das Vierzwozwo Quartierbüro, „Hier zeigt sich das großartige Engagement der Menschen aus dem Quartier, sich für einander und für das gemeinsame Zusammenleben einzusetzen. Wir haben da nur den größten Respekt vor.“

Nach dem Ramadan soll das kostenfreie Essen, wenn es nach den Projektverantwortlichen geht, weitergeführt werden. Johannes Berg von der Skatefabrik, der das Projekt nicht nur in seiner Profession als Koch, sondern auch in der Organisation und Umsetzung unterstützt gibt folgendes zu Protokoll: „Der Ramadan soll im besten Fall für uns nur der Startschuss gewesen sein. Gerne machen wir danach weiter, in welchem Umfang, können wir jedoch jetzt gerade noch nicht sagen.“ Unterstützt wir die Initiative auch von den Gruppe der „Weiße Herzen“ und vom Team von Mampferando. Am Samstag den 02.04. ging es schon los am Berliner Platz los, und diesen Freitag geht es von 18-20 Uhr weiter.

Na dann: Guten Hunger!

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish