Jugendarbeit geht weiter!

Vergangenes Wochenende zerstörte ein Feuer die Räumlichkeiten des CVJM Wichlinghausen
CVJM-Wi-Brand

Die Jugendarbeit der Kirchengemeinde Wichlinghausen-Nächstebreck geht trotz des Großbrands weiter. In welchen Räumlichkeiten die gemeindliche Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Ganztagsbetreuung und die Offene-Tür-Arbeit stattfinden werden, wird zur Zeit von der Gemeindeleitung intensiv geprüft.

„Wir sind von der Hilfsbereitschaft der Bevölkerung im Stadtteil aber auch der befreundeten Organisationen der Jugendhilfe und der Stadt Wuppertal überwältigt“, sagte der Vorsitzende des Presbyteriums, Pfarrer Thomas Kroemer, nach einer ersten Krisensitzung. „Auch Oberbürgermeister Peter Jung hat persönlich seine Hilfe angeboten.“

Da das Gebäude vollumfänglich versichert ist, wird das Presbyterium in Kürze über das weitere Vorgehen beraten. Die Brandursache ist noch völlig offen, Brandsachverständige haben die Untersuchungen aufgenommen.

Ansprechpartner: Pfr. Thomas Kroemer 0202 504187 thomas.kroemer@telebel.de

Pressemeldung der Gemeinde Wichlinghausen-Nächstebreck vom 15.05.2015