Neuer Trassenzugang geöffnet

Einen Weg von der Germanenstraße auf die Nordbahntrasse gibt es schon einige Zeit. Doch der offizielle Zugang wurde erst vor Kurzem fertig gestellt. Für die benachbarte Grundschule bringt dieses über die „Soziale Stadt Oberbarmen / Wichlinghausen“ geförderte Projekt viele Vorteile. Schulleiter Oliver Weinhold ist begeistert von dem neuen Zugang direkt vor der Schultür. Dieser biete kürzere und vor allem sichere Wege für Schüler – und Lehrerschaft. „Viele Kolleg*innen kommen mit dem Rad. Sie nutzen die Nordbahntrasse schon rege. Aber auch für viele Kinder aus entfernteren Gebieten ist nun ein sicherer Schulweg möglich“, lobt Weinhold. Sogar vor der offiziellen Fertigstellung des neuen Wegs hatte sich unter Eltern herumgesprochen, wie gut die Grundschule Germanenstraße zu erreichen ist. „Für die neuen ersten Klassen hatten wir daher fünf Anmeldungen, die gar nicht mehr zu unserem Einzugsgebiet gehören, aber durch die Trasse einen sicheren Schulweg bieten“. Die Schulgemeinde selbst nutze den Zugang häufig, um zu einem Spielplatz oder zur Kirche an der Eintrachtstraße zu gelangen. Auch um den Kindern beizubringen, wie man sich mit Rollern im öffentlichen Raum verhält, würde die Nordbahntrasse zum Unterrichtsort.

Die Brücke wird noch saniert.

Dass der Zugang schon seit gut zwei Monaten fertig ist, haben nur Menschen gemerkt, die dort regelmäßig vorbeikommen. „Es gab keine Einweihung“, berichtet Frank Bierhoff vom Ressort Straßen und Verkehr der Stadt Wuppertal. Auch fehlten momentan noch die Hinweisschilder. „Aber es ist alles verkehrssicher“, betont der Experte. Jetzt würde gerade die Brücke über die Germanstraße saniert.