Ostbote

Hier finden Sie, liebe Nachbar*innen, einen kleinen, unvollständigen Newsletter aus Oberbarmen und Wichlinghausen. Wenn Sie weitere Aktionen, Veranstaltungen und neue Projekte durchführen oder kennen, oder dem Stadtteil etwas mitteilen möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Bald wird es einen weiteren Newsletter geben. Den vorherigen Newsletter finden Sie hier

 

Kinder und Jugendliche mischen mit

Seit unserem letzten Newsletter haben Kinder und Jugendliche, die sich als Parkourplatzfamilie zusammengetan haben, einiges bewegt. Sie haben den Bezirksbürgermeister getroffen, es mit ihren Anliegen in die Lokalzeit geschafft und wollen weiter mit anderen Menschen über den Stadtteil reden. Sie sind auf Instagram und Facebook zu finden. Dort können Sie Fotos, die die Kinder und Jugendlichen geschossen haben, und ihre Statements anschauen. Das alles wurde durch den Verfügungsfonds des Sozialen Zusammenhaltes möglich gemacht. Wir sind ganz gespannt, was alles weiterhin geschieht und was sich noch alles bewegen lässt.

Ost-West gewinnt Preisgeld der Aktion Lichtblicke

Vielleicht haben Sie es schon bei Radio Wuppertal gehört. Der Verein Ost-West-Integrationszentrum erhält über die Aktion Lichtblicke e.V. eine Spende über 3000€ für sein Engagement in der Coronazeit. Es wurden beispielsweise Bastel- und Malboxen an Kinder und Jugendliche weitergegeben sowie die Hausaufgabenbetreuung online durchgeführt. Damit hieran auch Menschen ohne eigenen Internetanschluss teilnehmen können, werden mit dem erhaltenen Preisgeld Notebooks und Tablets angeschafft, die vor Ort ausgeliehen werden können. Zudem wird die Internetverbindung verbessert. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns über eurer tolles Engagement!

Online-Galerien bei der Färberei

Auf der Facebookseite der Färberei sind seit der vergangenen Woche eine Reihe an Online-Galerien, bei der Kunstwerke von lokalen Künstler*innen vorstellt werden, zu sehen. Stöbern Sie, und lassen Sie sich inspirieren. Natürlich wollen wir an dieser Stelle auch noch einmal allen ehrenamtlichen Helfer*innen, die in dieser herausfordernden Zeit tagtäglich Essen in der Färberei ausgeben, danken. Alles weitere dazu finden Sie hier.

Vortrag zu Kolonialismus und Rassismus

Am heutigen Freitag den 15.01 um 18:00 gibt es einen spannenden Online-Vortrag zu Rassismus und Kolonialismus mit Heiko Schnickmann. Dabei geht dabei unter anderem um die koloniale Vergangenheit Wuppertals. Wer mitmachen möchte, kann ab 17:30 Uhr einen Einladungslink zur Zoom-Veranstaltung auf der Seite der evangelischen Kirchengemeinde WIchlinghausen-Nächstebreck finden.

Planungen für den Erlebnisspielplatz auf dem Bergischen Plateau laufen

Falls Sie sich gefragt haben, was für ein großes Schild oben auf dem Bergischen Plateau steht, können wir Sie aufklären. Es wird ein Erlebnisspielplatz für Kinder von 0-10 Jahren gebaut werden. Fördermittel dazu kommen vom Bund-Länderprogramm Sozialer Zusammenhalt Oberbarmen / Wichlinghausen. Die Mauer zur Breslauerstraße wurde bereits im vergangenen Jahr erneuert. Aktuell läuft eine Ausschreibung um passende Spielgeräte zu finden. Ende Januar soll eine Jury die Gewinner*innen küren. Es ist geplant den Siegervorschlag dann im Anschluss mit Kindern im Stadtteil zu besprechen, um ihre Perspektiven und Ansichten miteinzubeziehen. Mehr dazu finden Sie hier. Weitere Informationen folgen.

Sie wollten immer schon einmal wissen, was „melodic-death-metal“ auszeichnet?

Was das Team von vierzweizwei über die Feiertage gemacht hat? Natürlich neue Videos über die Musikszene im Stadtteil hochgeladen. Ein längeres Interview mit der melodic-death-metal-Band Darkness Surrounding gibt es zum Beispiel hier. Aber auch für entspanntere Gitarrenklänge ist Platz. Zum Beispiel hat Gitarrist Günther De Koster das Filmteam empfangen. Alles zum Videokanal gibt es hier.

Impfungen in Oberbarmen und Wichlinghausen

Auch in Oberbarmen und Wichlinghausen werden Menschen gegen das Coronavirus geimpft. So zum Beispiel im Johann-Burchard-Bartels Haus. Auf deren Facebookseite kann man die ersten  Impfdosen und Pfleger*innen sehen, die die älteren Menschen jetzt bestimmt ein bisschen befreiter versorgen können. Wir wünschen dabei weiterhin gutes Gelingen!

Wir hoffen Sie sind gut in das Jahr gestartet und wir können alle zusammen in 2021 viel für Oberbarmen und Wichlinghausen bewegen.

Bleiben Sie gesund und bis bald!

Ihr Vierzwozwo Quartierbüro