Kategorien
Bahnhof Wichlinghausen Trasse Umsetzung

Baustelle erleben

Neuer Spielplatz direkt an der Trasse

Lange stand nur da ein Baustellenschild direkt neben dem Kreisel am Zugang Breslauerstraße der Nordbahntrasse. „Erlebnisspielplatz“ stand da ganz groß drauf. Dass sich hier etwas tun würde, konnte man also absehen. „Aber was“, haben sich einige bestimmt schon gefragt. Seit ein paar Tagen steht nun auch ein Baustellenzaun und ein Bagger vor Ort. Was es damit auf sich hat berichten wir Ihnen gerne.

So eine Baustelle hat auf so manches kleinere Kinder ja eine besondere Anziehungswirkung. Das weckt natürlich neugierige Blicke. Aber, wenn alles gut geht, kann man dem großen Bagger schon im November nicht mehr bei der Arbeit zugucken. Dann müssen die Kinder aus Oberbarmen und Wichlinghausen schon selbst im Sand loslegen.

Ok, Sand wird es also geben. Aber wie sieht der Spielplatz dann hinterher genauer aus?

Der Spielplatz wird ein richtiges Erlebnis für alle Kinder von 4-12 Jahren sein. Nicht nur, dass man sich klassisch im Sand vergnügen kann, oder auf den Klettergeräten seine motorischen Fähigkeiten trainieren kann, man kann auch rutschen und das sogar barrierefrei. Zudem gibt es ein in den Boden eingebautes Trampolin „boing“, ein kleines Karussel „huiiii“ und natürlich ausreichend Sitzgelegenheiten für die langweiligen Erwachsenen „schnarch“.

Apropos Erwachsene, es wird auch eine „Oppa-Enkel-Schaukel“ geben, auf der sich ein Kind und eine „erwachsene Person“ direkt gegenübersitzen können. So etwas gibt es nach unserem Kenntnisstand in ganz Wuppertal noch nicht. Aber sehen Sie selbst:

„Aber da stehen doch gar keine Bäume!“

Genau, noch stehen da gar keine Bäume. Aber bald. Die sind erstens gut für die Umwelt und speichern CO², andererseits geben Bäume wichtigen Schatten, damit es allen nicht zu heiß wird. Das ist doch eine gute Idee oder?

Und wer hat entschieden, dass das so gemacht wird?

Im Vorfeld der Bauplanung wurden Kinder aus dem Stadtteil dazu befragt, was für einen Spielplatz Sie hier gerne hätten. Die Ideen der Kinder sind dann mit in die Ausschreibung für die Spielplatzbauenden eingeflossen.

Woher wir das alles wissen?
Wir (r.) haben bei der Stadtverwaltung (m) nachgefragt. Ostought Daghighian und Thomas Deitermann vom Ressort Grünflächen und Forsten haben uns und der Bezirksvertretung Oberbarmen (l.) zusammen mit Frau Lambeck vom Jugendamt die Pläne erklärt.
Vielen Dank dafür!

Wir hoffen, Sie haben Spaß dabei sich die Entwicklungen auf der Baustelle anzuschauen, wir freuen aber uns noch mehr, wenn Ihnen der fertige Spielplatz gefällt.

Achso, das hätten wir fast vergessen: Es werden für den nigelnagelneuen Spielplatz noch Spielplatzpat*innen gesucht. Eine Spielplatzpat*in ist jemand, dem Ort wichtig ist und die/der ab und zu nach dem Rechten sieht. Hätten Sie Lust das zu machen? Cool. Sagen Sie uns einfach bescheid.

Wenn Sie sich die Pläne vor Ort einmal anschauen wollen, dann schauen an der Baustelle vorbei. Dort hängen die Pläne für alle sichtbar am Bauzaun. Wenn Sie keine Lust haben dort vorbei zu gehen, klicken Sie einfach hier drauf.

Bis dann Ihr Vierzwozwo Quartierbüro

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish