Kategorien
Heinrich-Böll-Straße Planung Schwarzbach

Stromkästen

Ein bunter Strauß an Ideen ist zusammengekommen

Ende April / Anfang Mai haben vier Workshops mit unterschiedlichen Zielgruppen auf der Hilgershöhe stattgefunden, um gemeinsam zu überlegen, mit welchen Themen und Motiven die Strom- und Verteilerkästen künstlerisch gestaltet werden sollen. Die Workshops wurden von den beiden für das Projekt engagierten Künstlern Marco Leckzut und Marc Stania durchgeführt.

Zu Beginn des Workshops haben sich die Künstler vorgestellt und in das Kunst-Projekt eingeführt. Frau Hahn, als Projektinitiatorin vom Bürgerverein Langerfeld, hat weitere Hintergründe zum Projekt geliefert. Mittels einer Mindmaps wurde jeder Gruppe erstmal grob aufgezeigt, in welchen Richtung die Themen und Motive für die Strom- und Verteilerkästen gehen könnten. Es wurden bewusst erstmal keine konkreten Beispiele gezeigt, damit nichts vorweggenommen wird und die Teilnehmer*innen in ihrer Kreativität frei und uneingeschränkt sind.

Die Künstler haben somit dann recht zügig den Ball den Teilnehmer*innen zugeworfen. Es wurde gebrainstormt sowie Bezüge zur Einrichtung, Orten im Stadtteil oder zu Vorlieben und Interessen hergestellt. Es bestand auch die Möglichkeit, Ideen auf einem Blatt Papier zu skizzieren oder Ideen einfach aufzuschreiben. Anregungen wurden auch im Internet gesucht und den Künstler gezeigt. Die Künstler haben alles fleißig auf einer Flipchat mitgeschrieben, die Skizzen eingesammelt und Fotos von digitalen Ideen gemacht. Am Ende haben die Künstler aus ihrem Reportoire per Powerpoint verschiedene Stromkästen gezeigt, wie eine künstlerische Gestaltung zu unterschiedlichen Themen und Motiven aussehen könnten. Die Teilnehmer*innen haben anhand dessen auch nochmal sagen können, was sie sich gut vorstellen können.

Es wurden insgesamt sehr vielfältige und schöne, aber auch gesellschaftsrelevante und witzige Ideen ausgetauscht. Die Künstler haben alle Ideen aufgenommen, die grundsätzlich umsetzbar sind. Dann hatte jede Gruppe die Möglichkeit ein Motiv für einen Stromkasten festzulegen, das sie auf jeden Fall umgesetzt sehen wollen und zwar auf einem Kasten, der sich nahe der Einrichtung befindet. Das Bornscheuerhaus hat sich zum Beispiel für die Bergische Kaffeetafel als Motiv entschieden.

Auch andere Motive haben sich während der Workshops als gesetzt entwickelt. So wird es auf einem Kasten das Langerfelder Wappen geben, auf einem anderen Kasten beim Anne-Frank-Hof ein Porträt von Anne Frank oder nahe der Caronstraße auf zwei Kästen die Porträts von den Eheleuten Caron, ehemalige Kopffabrikanten in Langerfeld.

Die gesetzten Motive werden aktuell von den Künstler bereits umgesetzt. Habt ihr schon einen fertig gestalteten Kasten gesichtet? Dann macht ein Foto, teilt es auf Social Media und verlinkt uns.

Für die restlichen Kästen treffen die Künstler noch eine Auswahl, was thematisch und von den Motive gut ergänzt und für einzelne Orte eignet. Sobald alle Kästen fertig gestaltet sind, ist ein gemeinsamer Rundgang geplant, um die Ergebnisse in Augenschein zu nehmen und sie einzuweihen. Über den genauen Termin werden wir hier und auf Social Media informieren.

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish