Kategorien
B7 Oberbarmen Planung Wupperfelder Markt

Nachbarschaftstreffen

Vorbereitungen für den Tag des Guten Lebens

Austausch von Ideen für den Tag des guten Lebens am 4.6.23 (Foto: Andreas Röhrig)

Am Dienstag, 17.01.23 hat das erste Nachbarschaftstreffen zum Tag des guten Lebens in Oberbarmen in der Färberei stattgefunden. Bei diesem Treffen waren alle Anwohner:innen des Fest-Areals eingeladen worden. Dtese überlegten sich in kreativen Kleingruppen wie sie die Straßen auf dem Tag des Guten Lebens am 04.06. nutzen wollen. Am 15.03 werden diese und ganz neue Ansätze dazu beim nächsten Nachbarschaftstreffen weiterentwickelt.

vlnr. Iris Colsman, Liesbeth Bakker und Ute Zander (Foto Andreas Röhrig)

Wen man gemeinsam feiern will, dann bereitet man am besten die Party gemeinsam vor. Das dachte sich auch das Orga-Team und machte sich auf den Weg in die Häuser zu den Menschen, die im Festgelände wohnen. Beim ersten Nachbarschaftstreffen konnte man also die ersten „Mitberwohner:innen“ oder besser die Mitfeiernden kennenlernen.

Das Festgelände am Sonntag, 4.6.2023

„Wenn man mit dem ganzen Stadtteil feiern möchte, dann braucht man auch viel Platz. Von daher ist die Tradition dieser Feste immer, die Straßen zu sperren und die Autos, den Verkehr, den Lärm und den Dreck aus dem Festareal zu halten“, erklärte Liesbeth Bakker den Anwesenden. Das was Sie, liebe Leser:innen, oben auf der Karte in Rosa und Flieder farbig markiert sehen, steht uns also für das Fest zur Verfügung. Die roten Punkte sind die Strassensperren. Der Bezirksbürgermeister Burkhard Rücker traute seinen Augen nicht und vergewisserte sich lieber noch bei Frau Zander, ob denn wirklich beide Seiten der Berliner Str. gesperrt würden. „Ja – beide Seiten, das ist bereits alles mit der Stadt und der Feuerwehr abgestimmt.“ Das ist schon etwas besonderes, so viel Platz zu bekommen. Wie man die Straßen nach den eigenen Vorstellungen gestalten kann, und auf was man dabei achten muss können Sie hier nachlesen. Die Spielregeln für alle, die bei Fest skaten, kochen, gemütlichen sitzen oder sonst eine kleine Aktion starten wollen, finden Sie hier.

In netter Cafe-Haus Atmosphäre wurde aufmerksam zugehört. (Foto: Andreas Röhrig)

Im zweiten Teil des Treffens konnten die eigenen Ideen und Vorstellungen eingebracht werden. Das klappte ganz wunderbar innerhalb der aufgebauten Cafehaus-Atmosphäre im großen Saal der Färberei. Auf diese Weise konnten auch erste grobe Fragestellungen sortiert werden: Nämlich wer, mit wem, an welcher Stelle im Festareal was zusammen unternehmen könnte zum Beispiel.

Arbeitstisch (Foto: Andreas Röhrig)

Ganz wichtig ist, dass alles noch ziemich offen und gestaltbar ist. Sie können also noch problemlos dazukommen und in die Vorbereitungen einsteigen. Was man zur Zeit schon grob sagen kann ist, dass auf den größeren Plätzen bereits einige Ideen für Aktionen gibt. So wird zum Beispiel der Schulhof der Europaschule an der Normanenstr / Diesterwegstr. ein Treffpunkt für Kinder werden. Alle Angebote und Attraktionen drehen sich hier um die Jüngesten im Quartier. Der Parkplatz an der Wupperfelder Str /Sternstr. wird zum Wohnzimmer, mit Fotoaktion, Senioren Kaffeetafel und Kleinkunstbühne. Einige Anwohner:innen aus der Diesterwegstr. möchten gerne mit den Freund:innen der Kneipe „Jäger 90“ in der Diesterwegstr. einen Sommer-Biergarten machen. Der Verein Tisaghnas e.V. möchte mit den Anwohner:innen aus der Von-Eynern-Str. einen interkulturellen Schwerpunkt setzen. Marokanische und Syrische Commuities werden hier gemeinsam feiern.

vlnr.: Soufian Hoummar und Aziz Zouhairi sind dabei. (Foto Andreas Röhrig)
..könnten Ihre Plätze beim nächsten Treffen sein…Mittwoch,25.1.23 uzm 18h in der Färberei

Kommen Sie doch auch; Mittwoch 25.1.2023 18.00 – 21.00 Uhr in der Färberei. Alle Infos bekommen Sie hier.

Schon in der kommenden Woche am 25.1.23 geht es weiter mit den Vorbereitungen zum Tag des guten Lebens in Oberbarmen. Diesmal kommen nicht nur unsere Nachbarn aus dem Stasdtteil, sondern auch die Nachbarn aus ganz Wuppertal. Das Interesse wächst und wächst. Da sind wir mal gespannt, was an weiteren Ideen für das Fest so kommt.

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish