Die OASE gehört Euch! Die Wüste lebt!

Die OASE wird unter dem Motto „Deine Stunde in Oberbarmen“ gratis vermietet: Zeig was! Mach was! Sag was! Spiel was! Sing was! OASE Auszug Berliner STrasseEinen Tag lang ist der OASE-Bauwagen Eure Bühne, Eurer Forum. Das erste Stunden-Motel der Stadt, auf dem Peter-Hansen-Platz vor der Färberei.

Die OASE macht Euch, den Menschen in und aus Oberbarmen, Einheimischen und Auswärtigen, Jungen und Alten, ein Angebot:
Ihr könnt den Bauwagen und den Platz als Bühne, Werkstatt, Marktstand oder Galerie nutzen.
Eine Stunde lang ist die OASE Euer Reich!

NUTZT DAS ERSTE OBERBARMER STUNDEN-MOTEL!

Macht doch einfach, was ihr wollt. Zum Beispiel:

Eine Vorführung eines Handwerks
Ein Kräuterseminar
Eine Dienstleistung wie Haare schneiden, Berufsberatung, Wahrsagen, Schneidern…
Eine Blitz-Ausstellung mit euren Werken
Eine Lesung eures Lieblingstextes
Ein Konzert
Einen Stunden-Flohmarkt
Eine öffentliche Versteigerung
Eine Präsentation eines anderen Landes / einer anderen Kultur
Eine (Spiele-)Aktion für alte oder junge Menschen
Eine Tanz- , Schauspiel- oder Puppenspiel-Performance

Die Aktion lebt von Eurer Phantasie und Eurem Engagement.

Die Bedingungen: Keine rassistischen oder diskriminierenden Veranstaltungen,
keine Lärmbelästigung über Platzlautstärke, keine bauliche Veränderung des Bauwagens, keine kommerzielle Werbung.

Wann und wie?

An diesem Tag kann die OASE eure Bühne sein:
Freitag, 11. September in der Zeit von 12 bis 21 Uhr

Bewerbt euch mit eurer Idee und eurer Wunsch-Uhrzeit bis Freitag, 04. September bei
Roland Brus: Tel 0157 51912608 oder Email roland.brus@web.de

Gebt eine Telefonnummer und/oder eine Emailadresse an, damit wir euch kontaktieren können.
Wir wünschen uns Aktionen, die zum Schauen und Verweilen einladen und vielleicht auch Besucher/ Innen zum Aktiv-Sein animieren.
Die Stunde ist kostenlos, aber ihr müsst alles Benötigte mitbringen.
Wir behalten uns das Recht vor, eure Aktionen oder Ausschnitte davon zu dokumentieren und im Internet zu präsentieren.

Hintergrund

Die OASE sorgte im vergangenen Jahr in Wichlinghausen für produktive Unruhe.
In den Räumen des ehemaligen Küchenstudios an der Tütersburg schufen die Künstler Roland Brus, Andy Dino Iussa und Olaf Reitz einen Begegnungsort der besonderen Art: eine wilde Kreuzung aus Teestube, Radiosender, Filmlabor, Bühne, Kunstcafé, Spielplatz, Salon, Archiv und Wartesaal.
Statt eines Ladenlokals lädt seit Juni ein mobiler Bauwagen zu Begegnungen und Aktionen ein – und dies an wechselnden Orten entlang der Berliner Straße.

Die OASE im Bauwagen ist ein mobiles Labor, das das Leben in Oberbarmen erkundet: Was ist hier los? Welche Originale leben hier? Worin besteht Bedarf?
Welche Potenziale haben das Quartier und seine Menschen? Der Stadtschreiber fragt Einheimische und Auswärtige, Junge und Alte nach ihren Geschichten, nach Herkunft und Heimat, nach ihren Potenzialen, Erfahrungen, Wünschen, Bedürfnissen, Träumen.
BewohnerInnen, Passanten, Geschäftsleute, Vereine, Vereinzelte, Versammelte, Migranten und Ureinwohner lernen sich, die anderen und dieses nicht ganz einfache Quartier im Tal neu kennen.
Eine spielerisch-künstlerische Einladung zum Nachdenken darüber, unter welchen Bedingungen lebendige und gemeinschaftliche Urbanität neu entstehen kann.

Träger des Projekts ist das Bürgerforum Oberbarmen e.V.
Gefördert vom Verfügungsfonds Soziale Stadt Wichlinghausen Oberbarmen