Kategorien
B7 Oberbarmen Labor Schwarzbach Trasse Wichlinghauser

DEIN QUARTIER ist ausgewertet

Ergebnisse der Umfrage zum ISEK

In diesem Herbst (2022) wird sich die Stadt Wuppertal mit dem Programmgebiet Oberbarmen & Wichlinghausen auf eine neue Förderphase des Bund-Länder-Programms „Sozialer Zusammenhalt“ bewerben. Dazu erstellt die Stadtverwaltung ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK), das die Grundlage für die Bewerbung darstellt.

Im Vorfeld der Erstellung dieses Konzeptes haben Menschen und Akteure aus Oberbarmen und Wichlinghausen ihre Ideen und Wünsche in den Prozess miteingebracht. Die Ergebnisse der Mitarbeit aus der Zivilgesellschaft und Bürgerschaft hat das Vierzwozwo hier für Sie dargestellt.

DEIN QUARTIER – Ergebnisse der Umfrage zu Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept für Oberbarmen und Wichlinghausen

Es liegt auf der Hand, dass es, wie in jedem Stadtteil, auch in Oberbarmen und Wichlinghausen Stärken und Schwächen gibt. Ein Blick auf die Sozialdaten zeigt, dass Armut in Relation zur Gesamtstadt im Programmgebiet für alle weiteren Überlegungen ein mit zu beachtender Faktor ist. Doch welche Stärken und Schwächen sehen die Bewohner*innen in ihrem Stadtteil? Was für Wünsche und Ideen haben sie für die (städtebauliche) Entwicklung des Stadtteils ? Was soll an den angedachten Bauvorhaben passieren? Oder haben die Menschen aus dem Quartier ganz eigene Ideen für potentielle Bauvorhaben?

Dazu hat das Team vom Vierzwozwo Quartierbüro Eindrücke gesammelt. Diese können aufgrund des knappen Zeitrahmens nicht repräsentativ für den Stadtteil sein, sondern spiegeln nur einen Teil von verschiedenen Lebensperspektiven, die es im Stadtteil gibt, wider und regen den Stadtteildiskurs an.

Die Umfrage zeigt, dass die Menschen aus Oberbarmen und Wichlinghausen sich zu ihrem Stadtteil mitteilen und einbringen wollen. Das gilt auch, wenn es sich nicht um eine repräsentative Umfrage handelt. Die Menschen im Quartier sind als Expert*innen ihres Alltags im Stadtteil zu sehen und nehmen diese Rolle an. Infolgedessen konnte mit der Befragung erneut erhoben werden, in welchen Bereichen sich die größten Handlungsbedarfe im Stadtteil abzeichnen und welche Probleme mit der Städtebauförderung angegangen werden könnten.

Zudem konnten Wünsche für die Zukunft formuliert werden, die Perspektive und Hoffnung vermitteln. Dazu haben die Menschen aus dem Stadtteil zum Teil konkrete Lösungsansätze und kreative Ideen eingebracht, wie der Stadtteil weiterentwickelt werden kann. Dass nicht alle Ideen und Wünsche in einem städtebaulichen Konzept Eingang finden können, ist nachvollziehbar und wurde vorab kommuniziert, um nicht falsche Erwartungen zu wecken. Für die angedachten Bauvorhaben können gute Ansätze für die konkreten Planungen übernommen werden. Diese sollen in weiteren Prozessen erneut mit dem Stadtteil besprochen und weiterentwickelt werden. Die Ideen aus dem Stadtteil für zusätzliche Maßnahmen sollten bei der Stadtverwaltung abgespeichert werden, sodass sie bei ausreichend zeitlichen und finanziellen Ressourcen umgesetzt werden können.

Die Ergebnisse der Befragung finden Sie in einer ersten Zusammenfassung als PDF hier wenn sie darauf klicken:

DEIN QUARTIER – Ergebnisse der Umfrage zu Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept für Oberbarmen und Wichlinghausen

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish