Kategorien
Nutzung Ostbote

Ostbote 22#6

Optimistisch in die Zukunft

Hier finden Sie, liebe Nachbar*innen, unseren Newsletter aus Oberbarmen und Wichlinghausen. Wenn Sie weitere Aktionen, Veranstaltungen und neue Projekte durchführen oder kennen oder dem Stadtteil etwas mitteilen möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

Dieses Mal mit dabei:

Stadtteilkonferenz: integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept, Dein Quartier: Umfrage, Straßenumfrage:Vierzweizwei, Zweiter Sektor: Felsenarena, Workshop: Urban Game, Trassenputz, Ost/West Integrationszentrum: Nachhilfe für Oberbarmen und Wichlinghausen, Gemeinnützigkeit anerkannt, Ehrenamtspreis: WupperTaler

Lebendige Diskussion zum ISEK

Bei der Stadtteilkonferenz am 10.03. wurde das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) lebhaft diskutiert. Über 80 Teilnehmende trafen im Stadtteilzentrum Langerfeld ein und gaben Ihre Ideen und Anregungen zur Zukunft des Quartiers weiter. Dezernent Arno Minas verbreitete genauso Zuversicht wie die Anwesenden mit ihren konstruktiven Fragen und Anregungen. Auch die nahe Zukunft fand in der Poster-Galerie ihren Platz. Mehr zur Konferenz erfahren Sie hier.

Schlusspurt für Ihre Ideen: Dein Quartier!

Bis zum 20.03. haben Sie noch Zeit Ihre Ideen und Anregungen zum neuen ISEK weiterzugeben. Wenn Sie nicht bei der Stadtteilkonferenz dabei sein konnten, klicken Sie einfach auf unsere kleine Umfrage mit dem Titel „Dein Quartier“. Es geht um Stärken und Schwächen sowie Wünsche und Ideen für Oberbarmen und Wichlinghausen. Zudem können Sie ihre Perspektive zu den angedachten Bauvorhaben anbringen. Hier gehts zur Umfrage. Sagen Sie es gerne weiter!

Straßenumfrage: Vierzweizwei Online

Wo wir gerade bei Umfragen sind. Das Team von Vierzweizwei Online hat mal wieder die Straßen von Oberbarmen unsicher gemacht und tolle Menschen unseres Stadtteils entdeckt. Was sie zu sagen haben erfahren Sie hier.

Neues aus der Felsenarena

„Weiter, immer weiter“, sagte ein Nationaltorwart einmal. Inzwischen ist er selbst im Ruhestand und betätigt sich nicht mehr körperlich. Hätte er mal den Sport gewechselt. In der Felsenarena könnte er auch jetzt noch mit anpacken. Die letzte Route im zweiten Sektor wurde in dieser Woche im Felsen installiert. Dazu gab es noch eine Putzaktion und gute Laune. Wer sehen will, wie das Ganze aussah, findet hier bei Instagram ein paar Eindrücke. Wenn Sie in das Projekt einsteigen wollen, melden Sie sich einfach bei uns oder dem Alpenverein Sektion Wuppertal.

Für Kurzentschlossene: Urban Game

Kommen Sie zum Workshop am 19.03. von 10-13 Uhr im Stadtteilzentrum Wiki. Basteln Sie mit der Stadtteilbibliothek Wichlinghausen und uns weiter am Urban Game. Dieses Mal geht es darum, welche Orte im Spiel vorkommen sollen und um welche Geschichte es geht. Wenn Sie mit dabei sein wollen, melden Sie sich bei judith.steinhard@stadt.wuppertal.de an. Wenn Sie mehr Informationen zum Spiel haben wollen, klicken Sie am besten hier.

Für ganz Kurzentschlossene: Trassenputz

Am heutigen Freitag findet ab 15:00 Uhr der jährliche Trassenputz der Wuppertalbewegung statt. Am besten Sie bringen Handschuhe, Gartenscheren und Greifer zum Müllsammeln mit. Treffpunkt ist der Wichlinghauser Bahnhof. Ein Dank geht jetzt schonmal an alle raus, die mitmachen!

Zertifizierte Nachhilfe direkt aus Oberbarmen

Beim Verein Ost/West Integrationszentrum tut sich einiges. Das wollen wir zum Anlass nehmen, Ihnen neben den regelmäßigen Angeboten (u.A. Hausaufgabenhilfe: Di/Do 16-19 Uhr, Sport: Sa/So 16 Uhr, Musik macht Stark: So 14:30-16:30 Uhr) eine Neuheit vorzustellen:

So hat der Verein in Kooperation mit dem Jobcenter ein Nachhilfeangebot in der Wichlinghauser Straße verwirklichen können. Dabei bekommen Schüler*innen (auch ohne finanzielle Mittel) durch das Bildungs- und Teilhabepaket eine Möglichkeit ihre schulischen Defizite aufzuarbeiten. Mit dem Nachhilfeangebot möchte Ost/West alle Schüler*innen mit schulischen Schwierigkeiten erreichen und unterstützen. Das Nachhilfeteam besteht aus erfahrenen Studierenden aus den Bereichen Lehramt, Pädagogik, Psychologie sowie technischen Wissenschaften.

Gemeinnützigkeit anerkannt

Der Verein Garten der Religionen Wuppertal, der sich für den interreligiösen Austausch und die Einrichtung eines Gartens der Religionen besonders in Oberbarmen und Wichlinghausen einsetzt, hat nun die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommen. Nach der Gründung des Vereins im Herbst letzten Jahres ist das natürlich ein wichtiger nächster Schritt in der Entwicklung des Vereins. Anne Wichmann, Vorsitzende des Verein, hat auch schon die nächsten Veranstaltungen im Gepäck. Vom 25.-28.04. wird es Musik, Gespräche und Ausstellungen verschiedener Religionen und Religionsgemeinschaften im Berliner Plätzchen geben.

Vorschläge aus Oberbarmen für WupperTaler gesucht

Der Preis des WupperTalers wird auch in diesem Jahr wieder vergeben. Es wird ausgezeichnetes ehrenamtliches Engagement geehrt. Wenn Sie eine Person aus Oberbarmen & Wichlinghausen kennen, die dafür in Frage käme, melden Sie sich gerne bei der Stadt Wuppertal. Falls Ihnen jemand aus einem anderen Stadtteil einfällt, lassen Sie es lieber bleiben =). Hier gibt es alle Informationen dazu.

AlbanianArabicBulgarianCroatianEnglishFrenchGermanGreekItalianKurdish (Kurmanji)RomanianRussianSerbianTurkish